04.11.2014

BWNRW organisiert Grundbildungstag NRW

Am 13. November 2014 findet im Maternushaus in Köln der "Grundbildungstag NRW" statt.

Warum engagieren sich Landesregierung und Sozialpartner in Nordrhein-Westfalen für Alphabetisierung und Grundbildung im (Arbeits-)Alltag? Etwa 7,5 Millionen Erwachsene in Deutschland gelten als funktionale Analphabeten, können somit allenfalls einzelne Wörter und Sätze lesen und schreiben. Davon sind mehr als vier Millionen erwerbstätig. Gemeinsam mit dem DGB-Bildungswerk NRW und "Arbeit und Leben" NRW" organisiert das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft (BWNRW) im Auftrag der Landesregierung den „Grundbildungstag NRW“, der am 13. November 2014 ab 10 Uhr im Maternushaus in Köln stattfindet.


Die ganztägige Veranstaltung der Bildungseinrichtungen der Sozialpartner wird von Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung, eröffnet und soll für dieses gesellschaftspolitische Thema sensibilisieren sowie vorbildliche Projekte und Praxisbeispiele aus dem In- und Ausland vorstellen. Ziel ist es, die Arbeitsmarktchancen der Betroffenen zu verbessern und einen effektiven Beitrag zur Sicherung der Fachkräftebasis zu leisten.


Vor diesem Hintergrund laden wir Sie herzlich ein, am Grundbildungstag NRW teilzunehmen. Der Anmeldezeitraum läuft noch bis zum 03. November 2014. Interessierte können sich bei Bedarf und für weitere Fragen an das BWNRW, Suzana Rieke (Tel.: 0211-4573-224 oder per E-Mail: rieke@bwnrw.de), wenden.


Detaillierte Informationen zum Inhalt und Ablauf der Veranstaltung sowie die entsprechende Antwortkarte zur Anmeldung können dem beiliegenden Flyer entnommen werden.