19.04.2017

Dr. Jochen F. Kirchhoff wird 90 Jahre alt

Dr. Jochen Friedrich Kirchhoff, Ehrenpräsident der Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen (unternehmer nrw) und des Verbandes der Metall- und Elektro-Industrie Nordrhein-Westfalen (METALL NRW) vollendet am 21. April 2017 das 90. Lebensjahr. Er führte die nordrhein-westfälischen Arbeitgeberverbände von 1983 bis 2004 und stand von 1983 bis 1997 an der Spitze der Metallarbeitgeber des Verbandes.

 

 

Dr. Jochen Friedrich Kirchhoff, Ehrenpräsident der Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen (unternehmer nrw) und des Verbandes der Metall- und Elektro-Industrie Nordrhein-Westfalen (METALL NRW) vollendet am 21. April 2017 das 90. Lebensjahr. Er führte die nordrhein-westfälischen Arbeitgeberverbände von 1983 bis 2004 und stand von 1983 bis 1997 an der Spitze der Metallarbeitgeber des Verbandes.

Dr. Kirchhoff wurde 1927 in Iserlohn geboren. Nach dem Kriegsdienst absovierte er zunächst ein Studium des Berg- und Maschinenbaus in Clausthal (Abschluss Dipl.-Ing.), dem er ein Studium der Wirtschaftswissenschaften in Köln anschloss. 1953 promovierte Dr. Kirchhoff zum Dr.-Ing. an der TU Clausthal in den Fächern Maschinenbau und Betriebswirtschaft.

Anschließend ging Dr. Kirchhoff zur Deutschen Babcock AG, Oberhausen, deren Vorstand er sechs Jahre angehörte. Er verließ das Unternehmen 1968, um das Familienunternehmen Stephan Witte & Comp. in Iserlohn als Inhaber und Geschäftsführer (bis 1992) zu leiten. Von 1993 bis 2006 ist er Vorsitzender der Geschäftsführung der KIRCHHOFF Gruppe, Iserlohn, deren Beirat und Gesellschafterkreis er seit 2007 vorsitzt.

Die KIRCHHOFF Gruppe (KIRCHHOFF Automotive, REHA Group, FAUN und Witte Werkzeuge) hat Dr. Kirchhoff gemeinsam mit seinen drei Söhnen zu einem international führenden Unternehmen aufgebaut. Das Familienunternehmen erwirtschaftet heute an 51 Standorten in 18 Ländern auf drei Kontinenten mit 11.500 Beschäftigten einen Umsatz von rund zwei Milliarden Euro.

Dr. Kirchhoff wurde ausgezeichnet mit dem Großen Verdienstkreuz mit Stern des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen, dem Großen Ehrenzeichen des Österreichischen Verdienstordens und dem Marienlandkreuz der Republik Estland. Von 1996 bis 2009 war Dr. Kirchhoff Honorarkonsul der Republik Estland. Er ist Ehrenbürger der Universität Tartu (Estland) und Ehrensenator der Fachhochschule Südwestfalen (Iserlohn).