30.03.2015

Kopf-an-Kopf-Rennen beim Planspiel Wirtschaft

Team des Erich-Gutenberg-Berufskollegs Köln setzt sich unter 217 Gruppen durch

Auch in diesem Schuljahr führte das Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft (BWNRW) das Internetplanspiel „Wirtschaft“ für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II durch. Von den 217 gestarteten Spielgruppen aus 43 Schulen waren die besten Teams in die Zwischenrunde gekommen. In der Endrunde rangen dann am 26. März 2015 die sieben besten Gruppen der Zwischenrunde im Haus „unternehmer nrw“ um den Gesamtsieg.

Allein fünf der sieben Endrundenteilnehmer stammten dieses Mal vom Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium aus Remscheid. Auch das Erich-Gutenberg-Berufskolleg, das im letzten Jahr den Sieger stellte, hatte ein Team aus Köln den Weg nach Düsseldorf gefunden. Komplettiert wurde das Feld der Finalisten vom Georg-Kerschensteiner-Berufskolleg aus Troisdorf. Die sieben Teams lieferten sich bis zuletzt ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Selten war das Ergebnis so knapp wie in diesem Jahr.

Sieger der Endrunde 2015 wurde mit hauchdünnem Vorsprung die Spielgruppe des Erich-Gutenberg-Berufskollegs aus Köln (siehe Foto). Auf den zweiten Platz schaffte es ein Team des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums. Den dritten Platz erspielte sich die Schülergruppe des Georg-Kerschensteiner-Berufskollegs aus Troisdorf. Für die ersten drei Plätze hatte unternehmer nrw Geldpreise ausgelobt, die mit den Urkunden durch den Geschäftsführer des BWNRW, Dr. Peter Janßen, überreicht wurden. Dr. Janßen hob in seinem Grußwort die besondere Bedeutung ökonomischer Bildung hervor und warb dafür, diese in Zukunft stärker in den Lehrplänen zu verankern. Diesen Appell an die Politik verband er mit einem ausdrücklichen Dank an die betreuenden Lehrerinnen und Lehrer dafür, dass sie das Thema Wirtschaft in ihren Schulen ganz bewusst und praxisnah vermitteln.