21.02.2017

Positionen: Verkehr - 10.02.2017

Eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur ist unverzichtbare Voraussetzung für eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung in Nordrhein-Westfalen. Die zentrale Lage unseres Landes bringt für die Wirtschaft viele Chancen, aber auch große Herausforderungen. Statt aus dem natürlichen Standortvorteil Wachstumsimpulse zu erzeugen, führt die zunehmende Überlastung der Verkehrsinfrastruktur zu deutlichen Investitionshemmnissen. Gerade in Nordrhein-Westfalen ist zu wenig in die Verkehrswege investiert worden. Straßen, Schienen und Wasserwege sind in NRW daher stärker überlastet und in großen Teilen sanierungsbedürftiger als anderswo.


Nordrhein-Westfalen braucht jetzt dringend eine entschlossene Infrastrukturoffensive, um Straßen, Schienenund Wasserwege so auszubauen, dass sie den zunehmenden Güter- und Personenverkehr wieder störungsfrei bewältigen können. Wir benötigen eine umfassende politische und gesellschaftliche „Vorfahrtsregel für Infrastruktur“. Es bedarf dabei eines klaren Bekenntnisses der gesamten Landesregierung zum Ausbau der Verkehrsinfrastruktur im Lande.