28.11.2016

Presseerklärung: Statement zum Arbeitsmarktgespräch

Gemeinsame Presseinformation zur Integration geflüchteter Menschen

Nach Worten des Präsidenten von unternehmer nrw, Arndt G. Kirchhoff, ist die Bereitschaft der Unternehmen in Nordrhein-Westfalen, sich bei der Integration von geflüchteten Menschen in Arbeit und Ausbildung zu engagieren, anhaltend groß. Allerdings sei dies weiterhin kein Selbstläufer. Es sei schon Vieles verbessert worden, aber alle müssten darauf achten, dass die rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen optimiert werden.

„Hilfreich ist es, wenn die Unternehmen in Behördenfragen einen einheitlichen Ansprechpartner haben“, betonte Kirchhoff. Die größte Herausforderung sei es, Unternehmen und Flüchtlinge zusammenzubringen. „Wichtig ist es dabei, dass die Menschen die richtige Schulbildung erhalten und vor allem unsere Sprache erlernen, sie eine ausführliche berufliche Orientierung bekommen und wir die Angebote zur Ausbildungsvorbereitung ausweiten“, sagte Kirchhoff.

 

Hier geht es zur Gemeinsamen Presseinformation mit Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW, dem DGB NRW und der Regionaldirektion NRW: