24.02.2016

Stellungnahme: "Smart Factories an berufsbildenden Schulen" - 24.02.2016

Stellungnahme von unternehmer nrw zur Anhörung des Ausschusses für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk zum Antrag "Industrie 4.0: Mittelstand sensibilisieren - Fachkräfte sichern - Smart Factories an berufsbildenden Schulen einrichten"

Ansätze, die die berufliche Bildung und ihre Akteure bei der Adaptierung an die Digitalisierung unterstützen, sind zu begrüßen. "Smart Factories" können hier einen wichtigen Beitrag leisten. Sie können Digitalisierung, die sich für einige sicherlich noch sehr abstrakt darstellt, begreifbar und anschaulich machen. Sie schaffen eine praxisnahe Lernumgebung für typische digital vernetzte Prozesse und Strukturen. „Smart factories“ können damit wichtige Impulsgeber und Unterstützer für (Ausbildungs-)Betriebe und Berufskollegs sein, das Thema aufzugreifen bzw. zu intensivieren und in die konkrete Bildungsarbeit zu implementieren. "Smart Factories" dürfen allerdings nicht alleine stehen. Sie müssen in ein bildungspolitisches Gesamtkonzept eingebunden sein.