24.11.2016

Stellungnahme: Verbraucherbildung in der Schule - 24.11.2016

Verbraucherbildung

Stellungnahme zur Rahmenvorgabe „Verbraucherbildung in Schule in der Primarstufe und Sekundarstufe I“

Die Verbraucherbildung junger Menschen ist wichtig, damit sie reflektierte Konsumentscheidungen treffen können. Sie brauchen fundierte Kompetenzen, um sich die Konsequenzen von Konsum sowohl in individueller Hinsicht (z.B. Verschuldung) wie auch darüber hinaus (z.B. Rohstoffverbrauch) bewusst machen zu können. Verbraucherbildung muss daher an den Schulen deutlich gestärkt werden.