29.09.2016

Geschäftsklima, September 2016

September 2016: Der Geschäftsklimaindex ist gestiegen

Der ifo Geschäftsklimaindex für die Gewerbliche Wirtschaft ist von 106,3 Punkten im August auf 109,5 Punkte im September gestiegen. Dies ist der höchste Stand seit Mai 2014. Die Einschätzung der aktuellen Geschäftslage fiel positiver aus, vor allem aber die Erwartungen für die nächsten sechs Monate wurden merklich optimistischer formuliert als im Vormonat.

Der Geschäftsklimaindex für das Verarbeitende Gewerbe (ohne Ernährungsgewerbe) stieg ebenfalls. Er erreichte 103,8 Punkte, nach 100,7 Punkten im August. Auch hier wurden die aktuelle Lage und die Erwartungen optimistischer beurteilt als im Vormonat.

Die befragten Industriebetriebe des Verarbeitenden Gewerbes beurteilten ihre aktuelle Lage und ihre Erwartungen im September 2016 folgendermaßen:

Lageeinschätzung:   

+         32% der Firmen bezeichneten die augenblickliche Lage als gut,

=         56% gaben eine neutrale Wertung ab und

 -          12% beurteilten sie als schlecht.

Geschäftserwartungen:

+          15% der Unternehmen erwarten in den nächsten sechs Monaten eine Besserung,

=          71% sehen eine gleich bleibende Entwicklung voraus und

 -           14% befürchten eine Verschlechterung.

Die als Übersicht 1 beigefügte Tabelle präsentiert die Ergebnisse der Befragung des ifo Instituts für einzelne Branchen. Aus den Befragungen des ifo Instituts geht hervor, dass es 7 von 30 Branchen gibt, in denen mehr Unternehmen ihre aktuelle Geschäftslage schlecht als gut einschätzen. In 17 von 30 Branchen werden die Geschäftserwartungen überwiegend pessimistisch gesehen.

Die Grafik zeigt die Entwicklung der Geschäftslage und der Geschäftserwartungen für das Verarbeitende Gewerbe (ohne Ernährungsgewerbe) seit 2005. Es ist unter anderem abzulesen, dass der Saldo aus positiven und negativen Erwartungen deutlich in den positiven Bereich gewechselt ist.

Bewertung durch unternehmer nrw:

Der Geschäftsklimaindex für die deutsche Wirtschaft ist auf den höchsten Stand seit zweieinhalb Jahren geklettert. Auch im Verarbeitenden Gewerbe konnte im März 2015 letztmals ein höherer Wert ermittelt werden.

Die gute Stimmung in der deutschen Wirtschaft ist vor allem auf eine deutliche Verbesserung der Geschäftserwartungen an die kommenden sechs Monate zurückzuführen. Die Unsicherheit, die vor allem das Votum Großbritanniens für einen Ausstieg aus der EU mit sich brachte, scheint zumindest vorerst überwunden. Die befragten Unternehmen blicken deutlich optimistischer in die Zukunft als im vergangenen Monat.

Im Verarbeitenden Gewerbe haben sich die Erwartungen so stark verbessert wie zuletzt kurz nach der Wirtschaftskrise der Jahre 2008/2009. In nahezu allen wichtigen Branchen verbesserten sich die einzelnen Teilwerte des Index. Auch die Einschätzungen zur aktuellen Geschäftslage verbesserten sich weiter leicht.

Hinweis:

Die NRW.Bank veröffentlicht Daten zum ifo-Geschäftsklima für die gewerbliche Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen unter folgendem Link:

http://www.nrwbank.de/de/corporate/Publikationen/Publikationsinhaltsseiten/nrw.bank_ifo_geschaeftsklima.html

Die Schnellmeldung für Nordrhein-Westfalen ist dabei ca. 3 bis 5 Werktage nach Veröffentlichung des ifo-Geschäftsklima-Index für Deutschland im Internet abrufbar. Ca. 10 Werktage nach Publizierung des ifo-Geschäftsklima-Index für Deutschland veröffentlicht die NRW.Bank hierzu weitere Daten wie z. B. eine ausführliche Meldung sowie ein Datenpaket.