20.05.2016

Industrieproduktion und Auftragseingsindex NRW, März 2016

Der Auftragseingang lag 9,1 Prozent unter dem Vorjahresniveau

Der nordrhein-westfälische Produktionsindex (saison- und arbeitstäglich bereinigt) für das Verarbeitende Gewerbe inkl. Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden erreichte im März 2016 einen Stand von 97,5 Punkten und lag damit um 3,0 Prozent niedriger als im März 2015. Während der Produktionsindex für Vorleistungs-, Investitions- und Gebrauchsgüter rückläufig war, konnte für Verbrauchsgüter ein Anstieg verzeichnet werden.

Aus dem Inland gingen im März 2016 17,1 Prozent weniger Bestellungen ein als im Vorjahresmonat. Parallel dazu stiegen die Orderzahlen aus dem Ausland um 0,2 Prozent. Insgesamt erreichte der Auftragseingangsindex für das nordrhein-westfälische Verarbeitende Gewerbe einen Stand von 100,4 Punkten und lag damit um 9,1 Prozent niedriger als im März 2015. Dies ist gleichzeitig der größte Rückgang im Vorjahresvergleich seit Juni 2014.