13.11.2020

Statement: Zur Lage der Wirtschaft nach 2 Wochen Teil-Lockdown - 13.11.2020

Johannes Pöttering, Hauptgeschäftsführer von unternehmer nrw, bewertet in einem Statement die aktuelle wirtschaftliche Lage nach zwei Wochen Teil-Lockdown.

„Der Teil-Lockdown zur Eindämmung des Corona-Virus ist extrem schmerzhaft für die betroffenen Unternehmen und ihre Beschäftigten. Es war richtig, dass die Politik für die betroffenen Bereiche sofort erhebliche Unterstützungsleistungen angekündigt hat. Diese zugesagten Hilfen müssen nun aber auch zügig zur Auszahlung kommen. Die Zeit drängt. Gleichzeitig brauchen wir jetzt Strategien mit Maßnahmen, die den Betrieben Perspektiven und möglichst hohe Planungssicherheit bis ins Frühjahr hinein bieten.

Wir begrüßen ausdrücklich, dass Schulen und KITA’s geöffnet geblieben sind und von Grenzschließungen abgesehen wurde. Es ist wichtig, dass wir hieran festhalten. Es darf jetzt keine Verschärfungen geben, die zusätzlich auch unsere Industrie abwürgen. Die Betriebe unternehmen größte Anstrengungen, um die Hygienemaßnahmen in der betrieblichen Praxis umzusetzen. Es muss beides gelingen: Ansteckungen vermeiden und gleichzeitig so viel wirtschaftliche Normalität wie möglich gewährleisten.“