15.11.2017

Stellungnahme zum Unternehmensstrafrecht - 15.11.2017

Zum Antrag der Fraktion der SPD

unternehmer nrw spricht sich gegen die Schaffung eines sogenannten Unternehmensstrafrechts aus. Es ist selbstverständlich, dass kriminelle Handlungen, die aus Unternehmen heraus begangen werden, wirksam geahndet werden müssen.

Hierfür ist jedoch kein gesondertes, neues Unternehmensstrafrecht notwendig. Das bestehende Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht bietet bereits hinreichende Möglichkeiten, um Verstöße gegen Strafvorschriften scharf zu sanktionieren.