Berufsorientierung und Ausbildung

Ausbildung bleibt auch und gerade in der Corona-Pandemie ein zentraler Baustein für die Fachkräftesicherung der Unternehmen. Hierfür stehen Unterstützungsangebote zur Verfügung. Zudem gehen Unternehmen und Verbände mit viel Engagement neue Wege, um Berufsorientierung und Ausbildung in Corona-Zeiten zu sichern.

Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“

Mit dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ sollen ausbildende KMU in der Corona-Pandemie bei ihrem Ausbildungsengagement unterstützt werden. Elemente des Programms sind: Ausbildungsprämie, Ausbildungsprämie Plus, Vermeidung von Kurzarbeit, Ausbildungs- und Verbundausbildung, Übernahmeprämie. Die folgenden Links bieten einen Überblick:

Ausbildungskonsens NRW – „Ausbildung Jetzt!“

Der Ausbildungskonsens NRW wirbt unter dem Motto „Ausbildung jetzt!“ für Ausbildung und unterstützt die Partner in den Regionen, auch unter erschwerten Bedingungen Ausbildungsplätze und Ausbildungsbewerber zusammen zu bringen. Dafür kann und sollte die Phase der sog. Nachvermittlung noch bis Januar 2021 intensiv genutzt werden.

Die Sammlung guter Beispiele soll Anregungen für mögliche neue Wege in der Berufsorientierung, der Ausbildungsvermittlung und der Ausbildung selbst geben.

Informationen des Schulministeriums NRW:

Im Rahmen seiner Informationen zum Schulbetrieb in Corona-Zeiten geht das Schulministerium auch auf die Aspekte Beschulung von Auszubildenden an den Berufskollegs sowie Umsetzung der Beruflichen Orientierung im Rahmen der Landesinitiative „Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)“ ein.