Informationen

Antworten zu den wichtigsten Fragen rund um das Thema Integration von Flüchtlingen bieten zahlreiche Informationsmaterialien:

unternehmer nrw-Broschüre „Integration von Flüchtlingen in Arbeit und Ausbildung – Was ist zu tun?"

Die Handreichung gibt einen Überblick über politische Positionen, greift rechtliche Fragen rund um die Beschäftigung und Ausbildung von Flüchtlingen auf und stellt die verschiedenen Fördermöglichkeiten vor.

Broschüre von unternehmer nrw

______________________________________________________________________________________________

BA/BDA/BAMF- Potenziale nutzen, geflüchtete Menschen beschäftigen

Informationen für Arbeitgeber

Broschüre „Potenziale nutzen – geflüchtete Menschen beschäftigen“

____________________________________________________________________________________________

BA/BDA Informationsmaterial zur Arbeitsmarktprüfung für die Beschäftigung von Ausländern

Ziel der Arbeitsmarktprüfung ist, nachteilige Auswirkungen auf den deutschen Arbeitsmarkt sowie Wettbewerbsverzerrungen durch die Beschäftigung von ausländischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zu verhindern.

Information für Arbeitgeber: Arbeitsmarktprüfung für die Beschäftigung von Ausländern

____________________________________________________________________________________________

KOFA-Studie: Engagement von Unternehmen bei der Integration von Flüchtlingen

Das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA) hat in einer Studie das Engagement von Unternehmen bei der Integration von Flüchtlingen in Form von Praktika, Ausbildungsstellen und regulärer Beschäftigung untersucht und Hemmnisse sowie positive Anreize identifiziert.

KOFA-Studie: Engagement von Unternehmen bei der Integration von Flüchtlingen

____________________________________________________________________________________________

Anwendung der 3+2-Regelung in NRW

Zur Verbesserung der Rechtsstellung während der Ausbildung wurde im Integrationsgesetz eine Duldung für die Gesamtdauer der Ausbildung ausgesprochen und nach erfolgreichem Abschluss zur anschließenden Beschäftigung ein Aufenthaltsrecht für zwei Jahre erteilt (sog. 3+2-Regelung). Wie die Regelung in NRW anzuwenden ist, hat das Ministerium für Inneres und Kommunales festgeschrieben.

MIK: Anwendung der 3+2-Regelung in NRW (Erlass)

MIK: Anwendung der 3+2-Regelung in NRW (Präsentation)