Fakt der Woche

Förderprogramm: Deutsche Studenten profitieren von Europa

Junge Leute können durch ERASMUS EU-weit leichter studieren. Im Jahr 2017 zog es durch das europäische ERASMUS-Programm 32.138 deutsche Studenten an Universitäten in andere EU-Länder. Im Jahr 2000 wurden nur halb so viele Hochschüler gefördert.

Stand: April 2019


Euro: Gemeinsame Währung spart Bürgern Geld

340 Mio. BürgerInnen nutzen in 19 Mitgliedsstaaten des Euroraums den Euro als Zahlungsmittel. Jährliche Ersparnisse von mehr als 30 Mrd. € an Wechselgebühren für Reisende. → Euro als Garant für Währungssicherheit, starkes Symbol der Europäischen Einigung.

Stand: April 2019


Erwerbslosigkeit: Arbeitsmarkt profitiert von EU

Die Arbeitslosenquote in der EU lag im Februar 2019 bei 6,5% - das ist weiterhin die niedrigste Quote, die seit Beginn der monatlichen Reihen zur EU-Arbeitslosigkeit im Februar 2000 in der EU verzeichnet wurde. Zum Vergleich: 7,1 % im Feb 2018.

Stand: März 2019


Ausbildung: Engagierte NRW-Betriebe

Ausbildungsmarkt: Zwischen 2008 und 2018 haben die Unternehmen in NRW ihr Ausbildungsangebot bereits um gut 23 % gesteigert. Für 2019 zeichnet sich jetzt ein weiteres Plus ab - ein starkes Signal für die Ausbildung!

Stand: März 2019


Exporte: Lieferant für die Welt

Produkte aus der EU sind auf den Weltmärkten gefragt. Die Zahl der Woche lässt daran keinen Zweifel: 2018 exportierten die Länder der Europäischen Union zusammen Waren im Wert von 1,97 Billionen Euro. Zielland Nummer eins sind die USA, dicht gefolgt von China und der Schweiz.

Stand: März 2019


Patente in Europa: Innovative NRW-Unternehmen

Im Jahr 2018 wurden beim Europäischen Patentamt 174.317 Patente angemeldet - im Vergleich zu 2017 ist das ein Plus von 4,6%. Von insgesamt mehr als 26.000 deutschen Patentanmeldungen stammen 19,2 % aus NRW. Im Wettbewerb europäischer Regionen liegt NRW damit auf Platz 3!

Stand: März 2019


Wirtschaftsleistung in der Europäischen Union

In Europa liegt das BIP pro Kopf (um Kaufkraftstandards bereinigt) bei 30.000 €. Mit 36.300 € liegt der Vergleichswert in Nordrhein-Westfalen um 21 % höher (Deutschland = 37.100 €).

Stand: Februar 2019


Export sichert EU-Arbeitsplätze

In fast allen EU-Ländern sichert der Export einen großen Teil der Arbeitsplätze. 1 von 7 Arbeitsplätzen der EU hängt vom Export ab - in Deutschland sind es 18 % (rund 8 Mio.) der Jobs.

Stand: Februar 2019


Maximale Flugzeiten von NRW in EU-Hauptstädte

Mit Ausnahme von Zyperns Hauptstadt Nikosia ist jede Hauptstadt in der Europäischen Union innerhalb von ca. 3 Stunden aus Nordrhein-Westfalen erreichbar. Die im Vergleich längste Strecke, Düsseldorf - Lissabon, dauert 3:05 Stunden. -> freie Grenzen, gute Nachbarschaft

Stand: Februar 2019


Europa: Größter Wirtschaftsraum der Welt

Mit knapp 513 Millionen Menschen und einer Wirtschaftsleistung von 15,3 Billionen Euro ist der europäische Binnenmarkt der größte Wirtschaftsraum der Welt. Nordrhein-Westfalen hat mit 17,9 Millionen Einwohnern (3,5 %) und einem Bruttoinlandsprodukt von 692 Milliarden € (4,5%) seinen Anteil.

Stand: Februar 2019


Erwerbstätige in NRW in 2018

Mit rund 9,54 Mio. Menschen stieg die Zahl der Erwerbstätigen in #NRW 2018 um 1,3 %. Im Produzierenden Gewerbe erhöhte sich die Erwerbstätigenzahl zum zweiten Mal in Folge - diesmal um 1,7 % auf 2,14 Mio.

Stand: Januar 2019


Lehrermangel: Seiteneinsteiger als Lösung?

Deutschland gehen die Lehrkräfte aus. In NRW wurden 2017 mehr als 10 % aller neu besetzten Lehrerstellen durch Seiteneinsteiger besetzt. Bundesweit wurden knapp 4.400 Seiteneinsteiger (12,6 %) eingestellt. Zum Vergleich: In Berlin waren drei von vier neu eingestellten Grundschullehrern Seiteneinsteiger.

Stand: Januar 2019


Möbel-Produktion in NRW

Bundesweit wurden 2017 Möbel im Wert von 17,6 Milliarden € produziert - mehr als ein Drittel (6,46 Mrd. €) kamen davon aus Nordrhein-Westfalen. Und: Fast drei Viertel des Produktionswertes (72,2 %) wurden im Regierungsbezirk Detmold erzielt.

Stand: Januar 2019