Impfen in den Betrieben

Kampagne #WirtschaftImpftgegenCorona

Die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft BDA, BDI, DIHK und ZDH rufen zur Beschleunigung des Impfprozesses durch Betriebsärzte auf.

Auf der Website bieten sie hierzu zahlreiche Informationen:

  • Hinweise zum Impfmanagement und Informationsmaterialien
  • Zugelassene Impfstoffe, Bestellprozess, Lieferung
  • Unterlagen zur Aufklärung über Vorteile und Risiken
  • Impfquotenmonitoring, Meldeprozess, Dokumentation

 

Informationen zum Thema Impfen in den Betrieben

Ab der Woche vom 7. Juni 2021 (KW 23) werden auch die Betriebsärzte bundesweit in die dezentrale COVID-19-Impfkampagne einbezogen. Anfangs wird jedoch nur eine begrenzte Liefermenge pro Woche an Impfstoffen für die Betriebsärzte zur Verfügung stehen. Neben der Verfügbarkeit sind weitere Voraussetzungen für den Erhalt die Anbindung des Betriebsarztes an das Digitale Impfquotenmonitoring(DIM) des Robert-Koch-Instituts (RKI) sowie eine geeignete Infrastruktur zur Gewährleistung einer ordnungsgemäßen Handhabung der Impfstoffe gegen COVID-19.

Wichtige Informationen zur Impfstoffbestellung und -handhabung in Kürze:

Impfstoffbestellung:

  • Bestellung für Impfstart in der Woche ab dem 7. Juni 2021 (KW 23): bis spätestens Freitag, 21. Mai 2021, 12.00 Uhr 
  • Bestellberechtigung: Jeder bei einem Unternehmen angestellte Betriebsarzt (Werksarzt), jeder Betriebsarzt eines überbetrieblichen Dienstes und jeder freie Betriebsarzt, der für ein Unternehmen mit Sitz in Deutschland Impfungen gegen COVID-19 durchführen wird. 
  • Bestellung impfstoffspezifisch mit Impfzubehör auf blauem Privatrezept. Für Erstbestellung formlose Bestellung möglich.

Anlieferung und Lagerung: 

  • Die Anlieferung erfolgt grundsätzlich am Montag – in der Regel Nachmittags. Zum Impfbeginn erfolgt die erste Lieferung also am Montag, 7. Juni 2021. 
  • Die gelieferten Impfstoffe müssen bei 2 bis 8 °C in einem geeigneten Kühlschrank gelagert werden. 
  • Hinweise der Hersteller beachten.

Vorbereitung und Verabreichung:

  • Websites und Informationen der Hersteller beachten. 
  • Unterschiedliches Impfschema je Impfstoff beachten. 
  • Mindestabstand von 14 Tagen vor Beginn und nach jeder COVID-19-Impfung einhalten. 
  • Nachbeobachtungszeit von 15 Minuten nach Impfung beachten.

Weitere Informationen erhalten Sie in der BDA-Handreichung „Betriebsärzte zu Impfstoffen und Zubehör Covid-19-Schutzimpfung durch Betriebsärzte Impfstoffe und Zubehör: Bestellung, Lieferung und Verabreichung“. 

Die aktuellsten Informationen zur Impfkampagne durch Betriebsärzte auf www.wirtschaftimpftgegencorona.de